Ayurveda - alles indisch?

Das Wort Ayurveda ist aus dem alten indischen Sanskrit. Sanskrit ist eine Sprache der Veden und der klassischen indischen Kultur und Philosophie. Sie gilt in Indien als Mutter aller Sprachen. Übersetzt heißt es so viel wie „Das Wissen vom Leben“ und ist eine Gesundheitslehre, die sowohl im Bereich der Heilung als auch der Prävention, also der Gesunderhaltung viel zu bieten hat. Vor allem für chronische Leiden, die in unserer industriellen Gesellschaft sehr häufig vorkommen und die Schulmedizin oft an seine Grenzen stoßen lässt, sind die Lehren des Ayurveda sehr hilfreich. Doch fast noch wichtiger ist die Gesunderhaltung des Menschen. Denn dass Krankheiten überhaupt entstehen müssen, ist oft unnötig. Ausnahmen sind zum Beispiel äußere Umwelteinflüsse oder Gendefekte, die der Mensch nicht beeinflussen kann.

DU BIST DEIN EIGENER HEILER

In den Lehren des Ayurveda steckt die Kraft, dass Du in der Lage bist, Dich selbst zu heilen. Das heißt, durch den Leitfaden der Lehren und das Verständnis der universellen Gesetze hast Du ein Gespür für Dich und Deinen Körper und weißt, was Du brauchst oder was Du lieber meiden solltest. Ein ayurvedischer Arzt hilft Dir im Krankheitsfall Dich zu heilen. Das bedeutet er begleitet Dich, gibt Dir Medizin und eine Anleitung, aber die eigentliche Arbeit liegt bei Dir. In diesem Zusammenspiel und dem Bewusstsein der Eigenverantwortung entsteht ein wunderbarer Genuss des eigenen Lebens.

EIN BEWUSSTES LEBEN BEDEUTET GESUNDHEIT UND LEICHTIGKEIT

Im Ayurveda geht es vor allem darum, dass Dir ein langes, glückliches Leben ermöglicht wird. Wenn Du spürst, was für Dich wichtig ist, welche Pausen, Lebensmittel und welches Maß an Bewegung Du zum Beispiel benötigst, ist es ein leichtes, Dich und Deinen Körper gesund zu erhalten.

TIEFES WISSEN

Ayurveda ist sehr tiefgreifend und beschäftigt sich auf vielen Ebenen mit dem Verständnis für Körper, Geist und Seele. Sind diese drei im Gleichgewicht, bedeutet das absolute Gesundheit und ist immer das Ziel der Lehre. Durch den ständigen Wandel im Leben und die ständig wechselnden Einflüsse sind wir bestrebt, uns jeden Tag aufs Neue auszurichten. Ayurveda arbeitet vor allem mit den 5 Elemente Raum (Äther), Luft, Feuer, Wasser und Erde. Diese werden in die 3 Doshas Vata, Pitta und Kapha eingeteilt. Diese Wirkprinzipien wirken nicht nur auf körperlicher und geistiger Ebene, sondern auch in allem anderen was es auf der Welt gibt. Mikro- und Makrokosmos beeinflussen sich gleichermaßen. Somit hat alles was wir tun, wo wir sind und was wir aufnehmen Einfluss auf unsere Konstitution und dadurch auf unsere Gesundheit.

DAS GLEICHGEWICHT IST DAS ZIEL

Jeder Mensch bringt sein eigenes Verhältnis der Doshas mit auf die Welt. Dieses gilt es im Leben im Gleichgewicht zu halten, um den natürlichen Zustand der Gesundheit zu erhalten. Kommen die biologischen Kräfte aus dem Gleichgewicht, gilt es sie wieder auszugleichen, damit schwere Krankheiten nicht entstehen können.

Buddha indien

ALLES EASY

Das klingt im Ansatz schon recht kompliziert, doch müssen wir es im Alltag gar nicht so vertiefend leben. In den Heilungsprozessen ist eine absolute Disziplin der Patienten und ein von Grund auf tiefes Wissen der Ärzte notwendig, um den Ursprung der Krankheit analysieren und den optimalen Heilungsweg für den Patienten finden zu können. In der Gesunderhaltung geht es darum, ein Bewusstsein für das eigene Empfinden zu schaffen. Du spürst, wenn es Dir nicht gut geht und weißt, was Du optimaler Weise tun kannst, damit es besser wird. Du musst also gar nicht so tief in die Wissenschaft eintauchen. Wichtig ist, dass der Ayurveda zwar streng sein kann, wenn er muss, aber im Allgemeinen gilt, dass nichts verboten ist. Höre auf Dich und Deinen Körper, finde heraus was Du brauchst, damit es Dir gut geht. Es geht darum, das Optimum zu finden, nach Gefühl und bestem Wissen und Gewissen zu leben, ohne Krampf und starre Regeln. Dabei helfen Dir die Lehren des Ayurveda.

Vieles ist in unserer modernen Gesellschaft verloren gegangen. Wir leben in einem Überangebot an Nahrung und Ernährungsratschlägen. Was richtig und falsch ist, weiß keiner oder er meint es absolut zu wissen. Oft wird dabei einseitig und mit Verboten gehandelt. Ernährung und Lebensweise sind immer individuell zu betrachten ist. Ein Leitfaden hilft uns herauszufinden, wie wir gut leben können. Wenn Du Dich danach richtest und das Gespür für Dich entdeckst, ist es gar nicht mehr so kompliziert.

UND MEINE KINDER?

Deine Kinder haben von Natur aus schon ein perfekt eingerichtetes System, das ihnen hilft, intuitiv richtig zu reagieren. Zum Beispiel schreien Babys, wenn sie Hunger haben und hören auf zu trinken, wenn sie satt sind. Doch wie kann ich auch später die Gesundheit meines Kindes fördern? Woher weiß ich, was es im Leben braucht und was es man besten essen sollte?

Auch dabei hilft der Ayurveda. Ich werde Dir auf meiner Webseite viele Fragen beantworten können, die Dir den Alltag im Familienleben erleichtern werden. Ayurveda ist sehr logisch, global anwendbar und perfekt für die ganze Familie.

LECKERES ESSEN, HEILENDE WIRKUNG

In der ayurvedischen Ernährung geht es nicht um indisches Essen. Vielmehr um den Sinn der eingesetzten Lebensmittel und dessen Wirkung. Die Kombination mit vielen Gewürzen und Kräutern, die sowohl exotisch als auch heimisch sein können, lassen den Gaumen vor Freude Tanzen und helfen den Verdauungsprozess zu erleichtern. Grundsätzlich wächst in unserer Region das Essen, dass unser Körper braucht, da wir genauso wie alles Leben um uns herum an die Lebensbedingungen angepasst sind. Alles was wir essen hat eine Wirkung auf unseren Körper. Vor allem Gewürze und Kräuter unterstützen die Verdauung, beschleunigen Heilungsprozesse und helfen Giftstoffe aus dem Körper zu leiten. Aber auch den Genuss fremdländischer Gewürze und Lebensmittel mit Maß zu integrieren bringt Abwechslung in unseren Speiseplan.

DER MIX MACHT´S

Heutzutage und in unserem Land ist vor allem Zeit ein kostbarer Faktor. Wenige Menschen haben Zeit sich morgens, mittags und abends um sich und irgendwelche Routinen zu kümmern. Doch fließen einige Rituale in unseren Alltag ein, hilft es den vorrangig stressgeprägten Tagesablauf zu erleichtern, gibt uns Zentrierung, Klarheit und Energie. Dazu zählen neben festen Abläufen am Tag auch Meditation und Yoga. Jeder sollte hier seine eigenen Skills finden. Der Ayurveda gibt klare Empfehlungen, die wir für uns anpassen und nutzen können. So profitierst Du von der Extraportion positiver Energie.

Aktuelle Blogs

5. November 2020
Chyavanprash - der Immunbooster für die ganze Familie

Besonders jetzt im Herbst und mit dem zusätzlich grassierenden Corona-Virus gilt es unser Immunsystem im Auge zu behalten und es zu stärken. Ayurveda ist für Kinder und Erwachsene gut umsetzbar. Ein gern empfohlenes Helferlein aus dem Ayurveda ist das Chyavanprash. Der Immunbooster ist eines der so genannten Rasayanas im Ayurveda. Rasayana bedeutet so viel wie […]

Lesen
16. Oktober 2020
Die Bedeutung von Yoga und Ayurveda im Familienalltag - Interview mit Anett Isaak

Heute werde ich mit Anett Isaak über die Bedeutung von Yoga und Ayurveda im Familienalltag sprechen. Anett ist Mutter von 3,5 Jahre alten Zwillingsmädchen und erfahrene Yoga- und Sporttherapeutin. Sie coacht Mütter in ihrem Mama- und Familienalltag, damit sie wieder in ihre Mitte und in ihre Balance kommen. In dem Interview erfährst Du: was du […]

Lesen
27. September 2020
Erkältungen im Herbst

Besonders in den Übergangsjahreszeiten Herbst und Frühjahr sind Erkältungen vorprogrammiert. Durch Temperaturunterschiede und wechselnde Wetterbedingungen kommt auch das innere System ins Wanken. So kann die Verdauungskraft beeinträchtigt sein und wir bekommen Stoffwechselprobleme, das Gemüt schlägt Purzelbäume und das Immunsystem fährt Achterbahn. Ist das nicht normal? Laut Ayurveda muss kein Kind einen Schnupfen bekommen! Aber stärkt […]

Lesen
27. September 2020
9 ayurvedische Tipps für Kinder im Herbst

Wir sind in der dritten Jahreszeit voll angekommen. Der Herbst färbt die Bäume in wunderschöne Orange-, Rot- und Brauntöne ein. Die Ernte läuft aus, die Tiere sammeln Vorräte für den Winter und die Natur stellt sich auf den Rückzug ein. So werden die Tage kürzer, der Wind nimmt zu und die Pflanzen ziehen sich zurück. […]

Lesen
13. September 2020
Die 3 Doshas im Ayurveda - Vata, Pitta und Kapha

Die 5 Elemente Eines der Grundprinzipien im Ayurveda ist die Elementen-Lehre. Ganz am Anfang steht hier das reine Bewusstsein. Ohne Bewusstsein kann nichts entstehen. Wir, und alles um uns herum sind feinstoffliche und grobstoffliche Energie. Einfach erklärt wird diese Energie in Form der fünf Elemente sichtbar: LUFT, FEUER, WASSER, ERDE und dem fünften Element, in […]

Lesen
1. Juli 2020
Nachhaltige Naturkosmetik für Kind und Kegel

Es ist nicht so einfach, nachhaltige Naturkosmetika zu finden, die auch gut funktionieren. Hier habe ich ein cleveres Zero Waste Produkt für Euch, dass die ganze Familie nutzen kann. Haarewaschen mal anders.

Lesen
30. Juni 2020
Eine saure Rinse für die Haare

Die saure Rinse ist eine natürliche Form der Haarspülung. Besonders gern wird sie in Kombination mit Haarseifen verwendet, um den PH‐Wert zu neutralisieren und eventuelle Seifenrückstände herauszuspülen. Sollte Dein Wasser sehr kalkhaltig sein oder Deine Haare angegriffen und stumpf, ist sie eine ideale Ergänzung Deiner Haarpflege für leicht kämmbares und glänzendes Haar. Auch für Deine […]

Lesen
24. Juni 2020
Erdbeeren - gesund naschen

Hmmm lecker, an dieser roten Frucht kommen wir im Moment nur schwer vorbei. Und das ist auch gut so! Erdbeeren sind reich an Vitaminen, vor allem Vitamin C. Aber auch andere Nährstoffe, wie Folsäure, Kalzium, Kalium und Eisen haben sie für uns parat. Im Ayurveda werden die süß-sauren Erdbeeren den sauren Früchten zugeordnet. Sie senken […]

Lesen
8. Juni 2020
Ghee - das ayurvedische Gold

Das Gold, dass Du ohne Bedenken verzehren kannst - Ghee! Aus unserer Küche ist es nicht mehr weg zu denken. Es ist nicht nur superlecker, sondern auch gesund! Was es kann und wie Du auch zum Schatzmeister wirst, erkläre ich Dir hier.

Lesen
10. Mai 2020
Zum Muttertag 2020

Zum Muttertag denken wir sehr gern an unsere Mama und sagen DANKE, dass es Dich gibt. Ich habe das Glück, dass ich in eine Großfamilie hineingeboren wurde und dadurch die Erfahrung dieser Vielfältigkeit machen konnte. Einen kleinen Eindruck, wie meine Mutter ihren Alltag mit einer rasant wachsenden Familie gemeistert hat, erfahrt ihr in diesem sehr persönlichen Interview mit ihr.

Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top crossmenu
(c) lebe-fröhlich.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram